Privatarztpraxis

Natürlich behandeln wir auch gesetzlich versicherte Patienten. Viele Kassen bezuschussen beispielsweise die Kosten für osteopathische Behandlungen. Bitte setzen Sie sich hierzu mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung.

Öffnungszeiten

Mo-Do:
Fr:
8:00-20:00 Uhr
8:00-13:00 Uhr


05151-961 324

05151-961 324

Öffnungszeiten

Mo-Do:
Fr:
8:00-20:00 Uhr
8:00-13:00 Uhr
Öffnungszeiten
Start
Offenes MRT
GoOn!
Mein Team & ich
Die Praxis
Kontakt
Diagnostik
Osteopathie/ Orthopädie
CMD
Kernspinresonanz-Therapie
Stoßwellen­therapie
ACP
Chiro-/ Gefäßtherapie 
FDM

Krankheitsspezifische Diagnostik der Gelenke, Sehnen und Muskulatur


Offenes MRT

Unsere Praxis bietet mit ihrem offenen MRT-Gerät APERTO Lucent eine große Bandbreite neuer Behandlungsmöglichkeiten. Damit sind nahezu alle verschiedenen MRT-Untersuchungen mit höchstem Komfort möglich.


3D Wirbelsäulenausmessung

Durch eine 3D Wirbelsäulenausmessung können Auffälligkeiten in Haltung und Bewegung erfasst und die Ergebnisse mit Referenzdaten verglichen werden. Dabei wird ein Messkopf an der Wirbelsäule entlang nach unten geführt. Dieser überträgt die wichtigen Daten an einen PC wo sie dann als verständliche Grafik dargestellt werden.

Dynamische Fußdruckmessung

Die dynamische Fußdruckmessung wird überwiegend als grundlegendes Hilfsmittel für die Einlagenanpassung gesehen. Die Druckverteilung des Fußes wird durch eine spezielle Messplatte mit Drucksensoren erfasst und als farbliche 2D oder auch 3D Grafik visualisierbar gemacht.

Dabei kann der maximale und der durchschnittliche Druckwert an der Fußsohle sowie die Bewegung des Druckschwerpunktes ausgewertet werden. Diese Daten helfen dem Orthopäden insbesondere Einlagenanpassungen vorzunehmen. Für spätere Vergleiche können sogar einzelne Messungen gespeichert werden.


Kompaktes Ultraschallsystem

Unser Philips InnoSight Ultraschallsystem verfügt über iSCAN, XRES, SonoCT, Tissue Harmonic Imaging und FQ Beam zur Optimierung der Bildqualität. Mit verbessertem Signal-Rausch-Verhältnis wird eine hochauflösende Bildgebung ermöglicht.

Wir sind Kompetenzzentrum für Funktionelle, osteopathische/ orthopädische Integration (FOI)


Die Diagnose: Der ganzheitliche Blickwinkel ist entscheidend

Die Funktionelle Osteopathie/ Orthopädie basiert auf der Erkenntnis, dass der gesamte Bewegungsapparat zusammenhängt und alle Gelenke abhängig voneinander arbeiten. So ist die Ursache für Schmerzen an einer bestimmten Stelle in den seltensten Fällen an dieser Stelle selbst zu suchen. Oft liegt die Ursache für einen Schmerz sogar weit davon entfernt.

So können Schulterprobleme durch eine Fehlstellung der Füße entstehen und Kopfschmerzen durch eine Fehlstellung im Hüftbereich.

Die Therapie: von der Ursache zum Problem arbeiten

Die Wirbelsäule als Zentrum des Bewegungsapparates wird zumeist als erstes behandelt. Von dort aus nähert sich der Therapeut der schmerzhaften Stelle, welche als das letzte Element in der Kette gesehen wird.

Leider greifen viele Kollegen ausschließlich zum Messer, um Schmerzen in einem Problembereich zu beheben. Dies stellt zumeist jedoch nur eine vorübergehende Lösung dar, die durch einen verengten Blickwinkel auf das Gesamtkonstrukt resultiert. Bildlich gesehen kommt dieses Vorgehen dem ständigen Wegwischen von Wasser nach, wenn eine Leitung in der Wohnung undicht ist.

Besser wäre es wahrscheinlich, die Leitung zu reparieren oder zunächst einmal das Wasser abzudrehen. Das Problem wird stets erneut entstehen, wenn nicht die Ursache eliminiert wird.

Auch die Therapie wird in meiner Praxis angeboten. Hierfür steht neben zahlreichen Trainings-Geräten auch mein erfahrener Physiotherapeut Ulli Niewelt zur Verfügung.

CMD - Diagnose und Therapie einer craniomandibulären Dysfunktion

Ist Ihnen schonmal in den Sinn gekommen, dass die Ursache für Ihre Kopf- und Rückenschmerzen oder Ihr Ohrensausen in ihrem Mund, genauer in Ihrer Kiefermuskulatur begründet liegen können?

In Zusammenarbeit mit unserer Partnerpraxis gehen wir den Problemen auf den Grund und können gezielt therapieren. Auf diesem Wege konnten wir schon vielen Patienten ein unbeschwerteres Leben ermöglichen.



GoOn


Makowski Logo

Kernspinresonanz-Therapie


Funktionsweise

Viele Patienten bemerkten nach einer MRT eine Linderung der Schmerzen in den Gelenken. Anhand dieser Beobachtungen wurde das Verfahren fortan nicht nur in der Diagnostik, sondern auch therapeutisch angewandt - in Form der Kernspinresonanz-Therapie. Diese kommt übrigens mit einer wesentlich geringeren Feldstärke als das MRT aus.


Das Gerät

MBST-BEHANDLUNGSLIEGE für Schulter, Rücken, Hüfte und Doppelknie

Die ARTHRO·SPIN·FLEX ist eine hochmoderne und flexible MBST Kernspinresonanztherapie-Behandlungsliege für die Behandlungsbereiche Schulter, Rücken, Wirbelsäule, Bandscheiben, Hüfte, Bein, Doppelknie. Mit einem großen Behandlungsvolumen sowie komfortabler Liegefläche können Patienten unabhängig ihres Körperbaus behandelt werden.

Behandlungsdauer

Die Behandlung wird, je nach Krankheitsbild, in sieben bis neun einstündigen Sitzungen durchgeführt. Übrigens können Sie sich während der Therapieeinheit innerhalb des Behandlungsbereichs frei bewegen. Sie hören gerne Musik oder lesen gerne? Mit unserem Gerät kein Problem.


Anwendungsbereiche

  • Arthrose
  • Stoffwechselstörungen im Knochenbereich
  • Osteoporose
  • Sehnen- oder Bänderschäden

Die Vorteile

  • kein Eingriff in Form von Injektionen (Spritzen)
  • keine Operation
  • Behandlung von adipösen, klaustrophobischen oder eingeschränkten Patienten

Extrakorporale Stosswellentherapie

Ursprünglich zur Zertrümmerung von Nierensteinen in der Urologie eingesetzt wird die extrakorporale Stoßwellentherapie mittlerweile unter anderem dazu benutzt Sehnenentzündungen oder nicht heilende Knochenbrüche zu behandeln oder andere Verkalkungen im Körper zu lösen.


Anwendung bei:

  • Ellenbogenschmerzen
  • Fersensporn
  • Hüftschmerzen
  • Kalkschulter
  • Indikation Achillessehnenreizungen
  • Schulterschmerzen

Verfahren

Hochenergetische Druckwellen werden durch den Körper geschickt und lösen dadurch z.B. Verkalkungen in kleinste Partikel auf, welche dann durch den Blutkreislauf abtransportiert werden können.

Autologous Conditioned Plasma (ACP)

Die ACP-Therapie (Autolog Conditioniertes Plasma) ist eine der häufigsten Behandlungsmöglichkeiten mit körpereigenem Serum (PRP).

Im folgenden Video haben Sie die Möglichkeit einiges über die Indikation, Herstellung und Verabreichung der ACP bei Gelenkbeschwerden zu erfahren.


Gefäßtherapie BEMER

Diese Therapie ist eine innovative Weiterentwicklung der klassischen Magnetfeldtherapie nicht nur zur Durchblutungsförderung.

Mittels eines elektrischen Gerätes wird ein elektromagnetisches Feld um die betreffende Körperstelle gelegt.

Faszien-Distorsions-Modell (FDM)

Dr. Stephan Typaldos (Osteopath) erkannte, dass seine Patienten zur Beschreibung ihrer Beschwerden immer wieder die gleichen Worte und Gesten unabhängig von der eigentlichen Diagnose verwendeten.  Daraus entwickelte Typaldos ein Diagnosekonzept, welches die Eigenwahrnehmung des Menschen als Grundlage nimmt und besonders die Körpersprache des Patienten in die Untersuchung mit einbezieht.


Anwendung bei:

  • Arthrose
  • Bandscheibenvorfall
  • Hüftschmerzen
  • Schmerzen in der Lendenwirbelsäule
  • Rückenschmerzen
  • Schulterschmerzen

Verfahren

Zu Beginn der Behandlung steht ein Gespräch mit dem Patienten. Dabei und danach wird durch das Diagnosekonzept die weitere Behandlung festgelegt und mittels spezifischer Handgriffe Schmerzen im Bewegungsapparat therapiert. Sehr effektiv wirkt diese Therapie bei Schulter-, Rücken- und Knieschmerzen sowie Sportverletzungen.